Mein Traum war es immer, so viel Geld zu verdienen, dass ich “sorgenlos” durch´s Leben spazieren kann. Als alleinerziehende 3 fache Mama mit eigenem Business nicht immer ganz easy. So gab es auch einige Momente im meinem Leben, da stand ich ratlos da. Wer mich kennt, der weiß, nicht sehr lange 🙂 Denn ich suche immer nach Möglichkeiten, nach Erfolgsfaktoren, die mich weiterbringen. Heute möchte ich deswegen meine Erfahrung mit dir teilen, welch Regeln zum Geld verdienen, aus meiner Sicht, gerade wenn man im Online Business tätig ist, beherzigen darf 🙂

9 GOLDENE REGELN ZUM GELD VERDIENEN

1.ENTSCHEIDUNG TREFFEN UND ANFANGEN!

Hand auf ́s Herz! s ist doch oftmals dasselbe: Wir wissen um die Situation! Wir wissen, daswir eigentlich etwas tun müssten und schieben es dennoch vor uns her, oder?! Aber: Muss denn erst immer der Hintern brennen, bevor man ins Tun kommt? Wie oft erleben wir in unserem Umfeld Menschen, die sich auf/in ihrer vermeintlichen Sicherheit (Job, Partner etc.) ausruhen und erst ins Tun kommen und sich z.B. sich um ihre finanzielle Unabhängigkeit kümmern, wenn aus dem „kann“ ein „muss“ wird. Ganz ehrlich? Ich kenn das auch von mir! Aber aus meiner Erfahrung kann ich nur empfehlen, frühzeitig für sich die Verantwortung zu übernehmen und sich nicht auf andere zu verlassen! Die Volksweisheit “Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen!” ist dann GOLDWERT!

WANN FÄNGST DU AN? Trag hier das DATUM ein: _________________________________

2. ENTSCHEIDE DICH DAZU, ALLES (MORALISCH ETHISCH KORREKT BITTE) ZU TUN, UM DIE JETZIGE SITUATION ZU ÄNDERN

So bitter es klingen mag, aber Entscheidungen gehören dazu. Sie bestimmen unseren Alltag. Kürzlich habe ich gelesen, dass wir täglich etwa 20000 Entscheidungen! treffen. Klar, nur die wenigsten davon, haben eine hohe Tragweite oder eine gewisse Schwere. Wer Erfolg im Business haben möchte, kommt nicht drum herum. Und doch: Wir Menschen sind oftmals die besten Geschichtenerzähler- besonders dann, wenn es darum geht, warum etwas nicht geht. Nein. Ab sofort gibt es keine Ausreden oder Ausflüchte mehr. Denn:

“Wer keine Entscheidung trifft, hat dennoch entschieden.” Entscheidungen treffen – das ist das Geheimnis erfolgreicher Frauen!

3. OFFEN SEIN FÜR DIE CHANCEN DER BUSINESS- WELT.

Geschäftsmodelle gibt es wahnsinnig viele. Morgen stelle ich dir 11 Möglichkeiten von passives Einkommen vor. Insgesamt 3 Möglichkeiten nutze ich selbst davon. Das sind Info- Produkte und Selbstlernkurse, Affilliate und ein Coaching Business. Was möchtest du ausprobieren, scheust dich aber noch? ______________________________

MERKE DIR:

„Wenn Dir jemand eine wunderbare Geschäftsmöglichkeit anbietet und Du nicht sicher bist, ob Du es kannst, SAG JA, MACH ES EINFACH und lerne später wie es funktioniert.“ [Sir Richard Branson, Gründer von Virgin, Schulabbrecher und Milliardär]

3. JEDEN TAG UMSETZEN.

Wunderbar du hast dir Ziele gesteckt, Möglichkeiten erkannt und fängst nun bei der Umsetzung an. Was passiert bei der Mehrheit der Menschen? Der Alltag schleicht ein und man schludert. Deswegen ist es wichtig, jeden! Tag etwas für seine Ziele zu tun. Damit du allgegenwärtig an deine Ziele erinnert wirst und so bei der Umsetzung bei Laune gehalten wirst, schlage ich vor, du erstellst dir ein Visionboard, erstelle dir einen Plan und arbeite deine Ziele nach der SMART Regel ab.

Ein Vision Board, ist ein großes, selbst erstelltes Poster, das deine ideale Zukunftabbildet: Eine Collage aus Bildern, Worten und Affirmationen, die deine persönlichen Wünsche, Ziele und Träume sichtbar macht. Für mich ist es eine Art Schatzkarte – und dein persönlicher Wegweiser zum Erfolg. Kaum eine andere Methode ist so hilfreich wie dieVisualisierung, um an Dingen dranzubleiben und Ziele wirklich zu erreichen. Unser Unterbewusstsein arbeitet mit Bildern und reagiert auf diese deutlich stärker als auf Worte.  Ziele sollen schriftlich formuliert werden, da der Schreibprozess eine intensivere gedankliche Auseinandersetzung bewirkt. Das Schreiben fördert auch das stärkere einbinden des Unterbewusstseins. Dabei spielt die Formulierung auch eine große Rolle.

Formuliere deine Ziele

  • konkret: Viele Ziele werden zu grob gefasst und beschrieben. Werde konkret. Umso konkreter das Ziel definiert ist, umso leichter lässt es sich in verschiedene “Arbeitspakete” herunterbrechen und umso mehr, akzeptierst du das Ziel innerlich. Beispiel: Schreibe anstelle von „Ich will mehr Geld verdienen“, konkret, wie viel du mehr verdienen möchtest. ” Ich möchte doppelt so viel verdienen, wie im Dezember 2016.”
  • messbar: Definiere ein Ziel, dass messbare Kriterien beinhaltet, wie zum Beispiel: Ich möchte 4000€ pro Monat verdienen. Woran kannst du messen, dass du dein Ziel erreicht hast? Definiere messbare Kriterien.
  • positiv: Das Ziel soll beschreiben, was du erreichen, und nicht, was du nicht erreichen, beenden oder vermeiden möchtest. Das Gehirn kennt Verneinungen nicht. “Unser Gehirn kann NICHT-Anweisungen NICHT verarbeiten. Das menschliche Gehirn ist auf das „Ja“ programmiert. Negationen können vom menschlichen Gehirn nur über Umwege verarbeitet werden. Negationen sind Verneinungen, es geht also beispielsweise um die Wörter „nicht“ und „kein“. Bilder, die in unserem Kopf entstehen, sind immer positiv. Ein negatives Bild kann im Kopf nicht entstehen, außer man streicht das positive Bild „mit einem Rotstift“ durch. Erst jetzt wissen wir, dass ein „nicht“, also eine Verneinung, gemeint ist.” (Vera Birkenbihl)
  • realistisch: Es sollten Ziele sein, deren Erreichung auch möglich und realistisch ist. Beispiel: Ich möchte 4000€ pro Monat verdienen. Hast du Produkte oder Programme und eine Strategie, mit der du deine Finanzziele erreichen kannst?
  • zeitlich/terminiert: Gib an, bis wann du das Ziel erreicht haben möchtest. Die Angabe einer Zeit macht das Ziel attraktiver und verbindlicher. Bei manchen wird sogar eine Art “Kampfgeist” geweckt, da sie das Bestreben haben, dieses Ziel zu erreichen.

“Ziele sind Ergebnisse und keine Aufgaben.” (business-wissen)

4. MENTALE ARBEIT

Das das sogenannte Mindset wichtig ist, wissen wir alle. Aber nur wenige befassen sich wirklich in der Tiefe damit. Es gibt nämlich mentale Grundeinstellungen, die sehr viel über unser Selbstbild aussagen und das tägliche Sprechen von Affirmationen reicht da längst nicht aus.

“Das, was jemand von sich selbst denkt, bestimmt sein Schicksal.” (Mark Twain)

„Erfolg folgt – Gedanken, Gefühlen, Worten und Taten. In dieser Reihenfolge! (Wolfgang Allgäuer) Wenn du noch hinderliche Glaubenssätze besitzt, dann hol dir die kostenlose PDF zur Transformation negativer Glaubenssätze: https://frau-im-business.com/ glaubenssaetze/

5. NETZWERK AUFBAUEN

Was haben amerikanische Präsidenten oder millionenschwere Großunternehmen gemein? Sie waren entweder Mitglied einer Mastermind Gruppe (auch bekannt als Braintrust Groups) und erfreuten sich der Power der kollektiven Intelligenz ihres Umfeldes, die oftmals als Schwarmintelligenz bezeichnet wird. Sie haben sich ein ERFOLGS- NETZWERK aufgebaut, welches sie jahrelang begleitete. Nun stellt sich die Frage, ob dies aus für Einzelunternehmerinnen möglich ist?! Und ich sage ja!!! Nutz unbedingt die geniale Power, die geballte Energie, das breite Wissen, den Flow… und vieles mehr, die dich zu jeder Zeit trägt. Such dir unbedingt ein geniales Netzwerk! Denn:

„Wenn die richtigen Menschen zur selben Zeit am gleichen Ort zusammenkommen, wird jene Energie freigesetzt, die für das Entfachen der zündenden Idee oder für die Beschleunigung des Erfolges notwendig ist.“

Eines noch… In diesem Zusammenhang möchte ich den „leverage of 5“ Effekt ansprechen, der besagt, dass du der Durchschnitt der 5 Menschen bist, mit denen du die meiste Zeit verbringst. Es ist sogar bewiesen, dass eine Gewichtsveränderung deiner Freundin Einfluss auf dich hat.

6. HÖR NICHT AUF ZU LERNEN

Glaub mir, diese Aussage des lebenslangen Lernen stimmt wirklich! Egal wo du gerade stehst es wird immer eine Lektion geben, die du dazu lernen darfst. Suche dir Menschen, die da schon sind, wo du hinmöchtest und such dir Unterstützung, wenn notwendig.

7. NIE AUFGEBEN

Der Weg zum ERFOLGREICH WERDEN ist nie linear, sondern durch viele Hindernisse, Aufgaben oder Steine gekennzeichnet. Es ist eine Achterbahn aus Schock, Wut, des Aufgeben wollens, Wieder von vorn anfangen und vieles mehr. Wichtig ist: dass du nie aufgibst! In solchen Momenten wird dir dein Erfolgsteam eine Stütze sein.

page7image8728page7image8896

(Bildquelle: Kraus-und-partner.de)

8. PROBIEREN, PROBIEREN, PROBIEREN

Auch das gehört einfach nur dazu! Niemand weiß zu Beginn, was den Nerv deiner Zielgruppe treffen wird. Auch Edison wusste nicht, wann seine Glühbirnchen endlich brennen würden. Ich glaube, nach dem 10.000 Versuch klappte es. Also: #nevregiveup

9.OPTIMIEREN

Optimieren und Probieren geben sich in dem Prozess immer wieder die Hand. Auch da gilt: Dranbleiben. Nicht den Fokus verlieren. Weitermachen.

Meine Liebe, nun hast meine 9 Regeln des Geld verdienens kennengelernt. Für alle deine Vorhaben wünsche ich dir nur das Beste

Tags

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.